Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/montico

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Freie Gedanken machen Kopf voll

Ich würd gerne mal wieder eine Nacht schlafen können. Aber immer nachts kommen die Gedanken.
Wie bring ich die Kinder durchs Leben? Wo krieg ich das Geld her, um die Gesundheitsfürsorge zu gewährleisten? Ich mein, ich hab die Kinder ja aus Egoismus in die Welt gesetzt, hab die nicht gefragt, ob sie kommen wollen.

Sind keine gesunden Kinder. Keine tödlichen Krankheiten, aber Krankheiten, die ihnen das Leben in einer Gesellschaft wie der Unseren erschweren. Auf Kosten bleib ich sitzen. Wär ja noch in Ordnung, wenn mir dennoch genug Cash bleiben würde, um sie dann auch durchweg gesund zu ernähren. Ich selber geh ja schon gar nicht mehr zum Arzt, weil ich das Geld lieber für die Kids einspare. Die Schule zockt immer dann ab, wenn ich grad mal mal Euros übrig habe.

Ich arbeite mich krumm und buckelig und ausser Kindergeld bekomm ich nichts vom Staat.
Meine Kinder habe ich soweit, dass die ein Einsehen haben, dass wir nicht "reich" sind, obwohl wir arbeiten wie die Bersercker.

Nun war heute in der Schule Diskussion über den Wandertag und viele Kinder wollten zum Shoppen nach Köln reisen. Mein Kind sagte, es wolle lieber einen normalen Wandertag machen, denn Mutter würde für so'n Scheiss dann auch kein Geld geben. Da wurd dann das Kind von Mitschülern blöd angemacht"Sind Deine Eltern etwa arm?"

Wie erziehen manche Eltern denn heute ihre Kinder? Heutzutage gibts nicht mehr viele "normale Menschen" die "reich" sind. Ist das eine Schande, nicht viel Geld zu haben?

Und ganz nebenbei! Weil Schule Pflicht ist, bekommt Schule von mir einen Pflichtteil und sonst nichts. Ich habe andere Prioritäten.. Gesundheitsvorsorge, Nahrung, Kleidung, Miete, Wasser, Heizung..dann noch die Bücher der Kinder und dann, ganz weit hinten kommen "Spielerein" der Schule. Klar ist mir an Bildung der Kinder gelegen. Aber nicht an teuren Wandertagen, oder Klassenfahrten.
6.8.08 00:20


Werbung


Im Fernsehen ist alles so anders

Wenn da einer vom Zug überrollt wird, weiss man.. es ist nur Film.

Heute war ich dabei, als einer wirklich vom Zug überrollt wurde.
Man sitzt in seinem Abteil, schaut zur Seite, sieht dass da ein älterer Mann über die Gleise rennt und denkt sich noch.. "Wie blöd ist der denn?".. Von ganz weit hinten sieht man einen Zug kommen und in Nullkommanix ist der Zug dann vor Ort und schwups und weg.. der alte Mann liegt drunter. Eigentlich alles im Bruchteil von Sekunden passiert, aber im Moment wo man zusieht, kommt es einem ewig lang vor.

Und was dann? Ich schrie Mitreisende an, sie sollen die Polizei rufen und hab dann einen Lachkrampf bekommen. Unfassbar und so peinlich. Alle anderen im Abteil sassen da, wie paralysiert..und ich hab mir nen Wolf gelacht. Das ist nicht lustig.. aber ich konnte nicht anders als ewig lang zu lachen.. unser Zug fuhr weiter, als sei gar nix passiert.

Ja und nu sitz ich da und hab Angst vor der Dunkelheit..Angst einzuschlafen.. seh immer den älteren Mann, der da über die Gleise läuft und auf einmal weg war und der Zug fuhr weiter---
25.8.08 00:27





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung